Donnerstag, 21. Juli 2011

Der Premieren Blog oder Bäumlein wechsel dich

Hallo liebe Basketball Fan Gemeinde oder die welche es noch werden wollen.


Viele werden sich bestimmt fragen, was genau mich geritten hat diesen Blog ins Leben zu rufen. Nun ja, was soll ich sagen, ich bin eben ein Basketballholic. Die Begeisterung für diesen Sport geht schon lange über das normale Fan-Dasein oder Hobby hinaus. Sehr zum Leidwesen meiner Frau, aber da muss sie wohl oder übel durch, gell Schatzi ;).


Erfahrung als Blog Schreiberling konnte ich während der letzten Rückrunde in der Fußball Bundesliga sammeln, für LIGA total! war ich als Fanreporter des FC St. Pauli tätig.


Die Basketball Foren dieser Welt sind quasi zu meiner zweiten Heimat geworden. Immer und überall mit lesen, immer informiert sein, mit reden können. Das macht mir einfach unheimlich viel Spaß.


Apropos Spaß. Ich hoffe das Lesen meiner Blogs wird euch genau so viel Spaß machen, wie mir die Einträge zu schreiben. Über zahlreiches Feedback würde ich mich daher sehr freuen.


Doch nun genug rum geplänkelt, fangen wir mit den interessanten Dingen an.


Thema des Blogs heute, wie könnte es anders sein, die Zu-und Abgänge der s.Oliver Baskets Würzburg für die anstehende Premierensaison in der Beko Basketball Bundesliga.


Bevor wir zu den neuen Spielern kommen, möchte ich mich noch einmal bei unserem Aufstiegsteam der letzten Pro A Saison bedanken. Ohne euren Einsatz und Kampf wären wir heute kein Mitglied der Beko BBL!


Hier die Abgänge der Baskets in der Übersicht:


Pele Pealay (Quimper UJAP / 2. Liga FRA), Lee Jeka (Saar-Pfalz Braves / Pro A), Michael Fleischmann (webmöbel Baskets Paderborn / Pro A), Torvoris Baker (BiG Oettinger Rockets Gotha / Pro B), Frieder Diestelhorst (BSW Sixers / Pro B), Dimitry McDuffie (Karriereende), Daniel Cioffi, Chris Heinrich, Lars Buss, Sascha Kesselring, Jonathan Levy, Kevin Wysocki (alle Ziel unbekannt)


Für viele Zuschauer und Fans der Baskets, ist es sicherlich nicht so recht zu verstehen, weswegen man (bis auf wenige Ausnahmen) ein so erfolgreiches Team komplett austauscht. Dazu muss man einfach wissen, dass der Leistungsunterschied zwischen 2.Liga (Pro A) und der BBL einfach immer noch riesen groß ist. Clubs die meinen mit ihren Aufstiegshelden in der Beletage des deutschen Basketballs bestehen zu können werden sehr schnell wieder den Weg zurück ins Unterhaus antreten. That's buisness, baby.


Kommen wir nun zu angenehmeren Dingen, dam neuen Team der Baskets.


Ein Team steht und fällt mit seinem Coach. Für die BBL geht man Seitens der Baskets diese Saison kein Risiko ein und so wurde der zweimalige Coach of the year, John Patrick aus Göttingen an den Main gelotst. Erfahrung und Erfolg pur, so könnte man JP treffend beschreiben. Wie man einen Aufsteiger mit begrenzten finanziellen Mitteln in der BBL etabliert hat er in Göttingen in den letzten vier Jahren sehr eindrucksvoll bewiesen. Neben dem Aufstieg in die BBL (2007) konnten die Göttinger unter JP nicht nur vier Jahre in Folge die Klasse halten, sondern sogar mehrfach die PlayOffs der BBL erreichten. Die Krönung folgte 2010 als man die EuroChallenge gewinnen konnte. Ein gutes Spielernetzwerk und sehr gute Scoutingfähigkeiten sind nur zwei der vielen Fähigkeiten unseres neuen Coaches. Daher bekleidet JP neben dem Headcoach Posten auch noch die Stelle des Sportdirektors.


Damit verbunden rückt der bisherige Cheftrainer, Marcel Schröder auf die Stelle des Assistant Coaches.


Bisher fest stehende Neuzugänge der Baskets:


Achmadschah Zazai (PG) - BV Chemnitz 99ers (D)
Alex King (SF/PF) - Telekom Baskets Bonn (D)
Felix Hoffmann (SG/SF) - TSV Tröster Breitengüßbach (D)
Gilbert Brown (SG/SF) - University of Pittsburgh (USA)
Jason Gregory Boone (C) - BG 74 Göttingen (USA)
John Little (SG) - BG 74 Göttingen (USA)
Oliver Clay (PF/C) - TBB Trier (D)
Patrick Flomo (C) - Telekom Baskets Bonn (USA)


Noch nicht offiziell bestätigt ist die Verpflichtung von Ben Jacobson (PG/USA), der auch schon unter JP in Göttingen aktiv war.


Dazu kommen aus der letzten Saison:


Ivan Elliott (PF/SF) (USA)
Christoph "Brazzo" Henneberger (SG/SF) (D)
Timothy Burnette (SG/PG) (USA)


Anhand des bisherigen Kaders streiten sich die Fans und Experten bereits jetzt wo das Team der Baskets in der kommenden Saison landen wird. Von Abstiegskampf bis Playoff Teilnahme ist alles dabei.


Meiner Meinung nach wird das Team in dieser Form, sollte man von Verletzungen verschont bleiben, mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Ein sicherer Platz im Mittelfeld dürfte durchaus im Bereich des Möglichen liegen.


Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich kann den Start der neuen Saison kaum erwarten! Zeit das dribbeln wieder zu spüren ;). 


So, das war`s fürs Erste. Ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen. 


In den nächsten Blogs stelle ich euch dann sowohl den neuen Coach als auch die neuen Spieler etwas genauer vor. Auch die "alten" Baskets werden noch genauer beleuchtet.


 In diesem Sinn...


...bis zum nächsten mal,


Freddy

Keine Kommentare:

Kommentar posten